Trotz knapper zeitlicher Ressourcen sind wir stets bemüht unsere Arbeit so interessant und vielfältig wie möglich zu gestalten. Je nach Interessenlage der Kinder- und Jugendlichen oder aktuellem Anlass  versuchen wir jährlich 2-3 Projekte anzubieten. Oft richten sich unsere Projekte an eine Zielgruppe eines bestimmten Alters oder sind geschlechtsspezifisch angelegt. Die nachfolgende Übersicht zeigt einen Querschnitt unserer Arbeit auf diesem Gebiet.

RAP1
RAP3
RAP2

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Bundesprogramm “Demokratie leben” und entstand in Kooperation mit der Schulsozialarbeit Sontra. Es entstand ein Musikprojekt im Hip-Hop- Style für die vielfältige Toleranz der Kulturen. Abgemischt im Tonstudio Kassel, mit eigenen Texten und Sound. Die Teilnehmer erreichten mit dem Rap- Song „insan nem“, welcher am 26. 1. 2016 immerhin über 1000 Klicks auf You Tube bekommen hat, ein handfestes Ergebnis.

“Ein Blick zum Barbaraplatz”   im Oktober 2015

  • Das Leben ist (k) ein Ponyhof
    IMG_6269
    IMG_6261

    In Zusammenarbeit mit der Jugendförderung des Werra- Meissner- Kreis bieten wir für alle Mädchen von 9 bis 11 Jahren einmal im Jahr ein Mädchenwochenende auf dem Gut Dankerode an (nahe Rotenburg a. d. Fulda ).

    Für diejenigen, die gerne für ein Wochenende die Verantwortung für ein Pflegepferd übernehmen möchten, die das Reiten lernen oder perfektionieren möchten und dabei noch gerne im Stall helfen, ist das Reiterwochenende genau das Richtige.

    Logo_jufö

    Das Leben ist (k) ein Ponyhof

  • Kinderstadtplan

    Der Kinderstadtplan Sontra wurde von Kindern für Kinder entwickelt werden. Kinder gehen mit anderen Augen durch ihren Wohnort, sie bemerken Dinge, die den Erwachsenen weniger auffallen: Wo ist z.B. ein Spielplatz, wie gelange ich am sichersten zum Freibad, welche Ausflugsziele gibt es, wo sind die Kindergärten und die Schulen, wo das Rathaus...? Diese und viele weitere Fragen der Kinder wurden gemeinsam mit 8- bis 12- jährigen Schülerinnen und Schülern in den Sommerferien 2010  beantwortet  Gleichzeitig bietet die Rückseite des Kinderstadtplans Vereinen und Institutionen  die Möglichkeit, ihre Freizeitangebote aktualisiert zu präsentieren. Die Idee einen Kinderstadtplan zu entwerfen entstand im “Runden Tisch - ein Forum für Kinder- und Jugendliche” in Sontra und wurde von der Jugendförderung des WMK unterstützt.

    Der "Runde Tisch - Kinder und Jugendliche in Sontra" ist eine feste Größe für die Interessen der Kinder und Jugendlichen in Sontra und Umgebung  an dem neben dem Bürgermeister , die Stadtjugendpfleger,  Vertreter aller Kindergärten und Schulen, des Amtes für Jugend und Soziales, die Bürgerhilfe, Hephata, die Polizei und Vertreter der Kirche etc. regelmäßig teilnehmen.

    Kinderstadtplan
    Logo_jufö
    Logo RT
    gelbe Füße
    Hilfeinsel

    gelbe Füße für einen sicheren Schulweg und Hilfeinseln für Kinder in Not

  • Kinderkanal Erfurt
    Mädchenfahrt Erfurt1
    Kika Technik
    Dom

    KiKA – das öffentlich-rechtliche Kinderangebot. Medienerziehung von Anfang an.  Die heute Drei- bis Sechsjährigen sind so genannte „Digital Natives“. Im Gegensatz zu ihren Eltern wurden sie hineingeboren in eine digitale Medienwelt. Fernseher, Computerbildschirme, Digitalkameras, Fotohandys sind in ihrem Leben von Anfang an präsent. Mit Neugier beobachten die Jüngsten ihre Eltern und Geschwister. Es ist nur eine Frage der Zeit und sie eifern ihren Vorbildern nach. Eine Mädchentagesfahrt begeisterte ca.50 Mädchen aus Sontra und dem WMK - sie erfuhren wie Sendungen entstehen und in unser Wohnzimmer gelangen,  - Altstadtbesuch Erfurt war  inclusive. In Zusammenarbeit mit dem Mädchenarbeitskreis WMK.

  • Mitternachtssport

    Lange Zeit war der Mitternachtssport ein Klassiker in der geschlechtsspezifischen Projektarbeit. Meist wurde Fußball von den männlichen Jugendlichen gespielt. Die Veranstaltungen fanden meist im Winterhalbjahr in den Sporthallen am Schulgelände statt. Auch Open- Air Spiele im Sommer fanden im Rahmen der Ferienspiele statt. Die Jugendlichen halfen ebenfalls bei der Vorbereitung und Durchführung ( Auf- und Abbau, Schiedsrichter Ergebnislisten, Verkauf).

    MitternachtOpenAir
    PICT1004
    mittsportfeb06 klein
  • Gegen Rechts
    Es betrifft Dich

    Schon immer ist die Stadtjugendförderung wachsam gegenüber rechtem oder extremistischem Gedankengut, versucht rechtzeitig zu intervenieren und aufzuklären. In unserer Aktionsreihe “Gegen Rechts” (initiiert von unserem ehemaligen Jugendpfleger R. Mehr) wurde eine Wanderausstellung  des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), Köln zu diesem Thema organisiert, die ca. 3 Wochen im Sontraer Bürgerhaus gastierte.

    Mit Ausstellungstafeln, Multimedia- und anderen interaktiven Elementen sowie in Vitrinen ausgestellten Tat- und Propagandamitteln wurde umfassend über die Gefahren aller Extremismusformen (Linksextremismus, Rechtsextremismus, Extremismus ausländischer Gruppen) in der Bundesrepublik Deutschland aufgeklärt. Außerdem wurden Aufgaben, Befugnisse, Arbeitsweisen und Kontrolle des Verfassungsschutzes dargestellt.

    Zielgruppen waren Lehrer und Erzieher, Schüler und Auszubildende, Polizei, sowie alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die Ausstellung war ein Beitrag zur geistig-politischen Auseinandersetzung mit verfassungsfeindlichen Bestrebungen und sollte deutlich machen, dass die Demokratie grundlegende Wertorientierungen braucht, die gegenüber extremistischen Positionen verteidigt werden muss.

    Ausstellung 012
    Ausstellung 015
    Ausstellung 022
  • Die Rolle der Frau im Wandel der Jahrzehnte

    Mit Requisiten und passender Kulisse vergangener Jahrzehnte versuchten Mädchen der Altersgruppe 15 - 19 Jahre die Rollenvorstellungen der Frau im Wandel der Zeit abzubilden. Die Entwicklung weiblicher Rollenbilder wurde vor dem Hintergrund der fünfzig und sechziger, der siebzig und achtziger sowie der neunziger bis zur Gegenwart beleuchtet. Gesellschaftliche Zwänge und patriarchale Strukturen sollten durch Mimik und Körperhaltung zum Ausdruck gebracht werden.

    Sind damalige Klischees überwunden? Welche Leitbilder werden uns heute von den Medien vorgelebt?Wie haben Frauen und auch Männer zu sein um gesellschaftlich akzeptiert zu werden? Dargestellt wurden gestrige und heutige gesellschaftliche Leitbilder und mediale Stereotypen in den Bereichen Haushalt, Familie, Beruf, Karriere und Partnerschaft. In einer Folgeveranstaltung wurden die Fotos digital mit Originalaufnahmen der damaligen Zeit zusammengeführt (Fotomontage) und in einer Ausstellung an der Adam- von Trott- Schule präsentiert.

    Frauenrollenbilder
    Mädchentag 011
    Mädchentag 111
    Mädchentag 107
  • "Super Mario Wochenende"
    Geschafft - Gruppenbild1

    Herbstferienaktion 2010 „Super Mario – real und digital“

    Action, Spannung, Strategie und Taktik waren gefragt in der gemeinsamen Ferienaktion der AWO- Jugendförderungen im Feriendorf Sontra.

    In einem dreitägigen Projekt wollten wir völlig neue Wege gehen und versuchten das altbekannte Computerspiel „Super Mario“ als reale Spielaktion darzustellen und nachzuspielen.

    Oft werden sie verteufelt – die digitalen Videospiele. Doch sind sie gleichzeitig nicht mehr wegzudenken aus der kindlichen Spielwelt. Die seit 1981 und inzwischen über Generationen bekannte Spielfigur Mario sollte  als spielerische Grundlage dieses Projektes dienen. Tätigkeiten  und Eigenschaften der Figur  wie Rennen, Hüpfen, Springen, Einfallsreichtum beim Rätsel lösen, Teamgeist,  Strategie und Taktik sollten die Kinder  erfahren, Medienkompetenz wollten wir ebenso fördern wie die Bewegung .

     Geländespiele und der Bau eines Mario Spieleparcours  im Freien, Lagerfeuer und natürlich auch mal mit der Wii- Konsole spielen am Abend, das Gestalten von Spielfiguren und vieles mehr waren unsere Aktivitäten.

    Überm Abgrund
    Herbstaktion 2009
    Sägearbeit
  • Homepagegestaltung
    Banner Homepage

    Unsere eigene Homepage  - ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche

    Wir hatten die Idee unsere eigene Homepage zu gestalten auf der die Einwohner immer sehen können was aktuell so bei uns läuft. Wichtig war uns dabei vor allem für Jugendliche eine Möglichkeit zu schaffen, sich auch ohne Facebook, Instagram, Twitter und so weiter über Aktionen und coole Projekte zu informieren. 

    Gleichzeitig ging es uns nicht nur um die Gestaltung der Hompage, sondern auch um die Frage der Verantwortung im Internet:”Chancen und Risiken im Netz” .Leider ist die Seite veraltet und deshalb vom Netz. Wir planen eine Neuauflage zur Medienkompetenz.

  • Planetarium & Botanischer Garten

    Außerschulische Lernorte    

    Das Zeiss-Planetarium Jena ist das dienstälteste Planetarium und zugleich eines der modernsten der Welt. Es öffnete am 18. Juli 1926 die Türen für das Publikum. Die Jahre 1984/85 brachten mit der umfassenden baulichen und technischen Rekonstruktion zahlreiche Fortschritte. Der Einbau computergesteuerter Technik und die räumliche Erweiterung führten zu einer Neuorientierung in Programmangebot. Das Angebot reicht von Musikshows, Bildungs- und Familienprogrammen bis hin zum Festival und ist immer eine Reise wert. Botanischer Garten  Der Botanische Garten steht als lebendiger und spannender außerschulischer Lernort zur Verfügung. Der Botanische Garten bietet eine Vielzahl Spannendes und Geheimnisvolles aus dem Pflanzenreich.

    Planetarium
    Planetarium1
    zeitreise
    Botanischer Garten
    Mädchenfahrt Jena
  • Netzstadtspiel

    Kreatives Netzstadtspiel für Mädchen im WMK    “Netgirls 2008 - Ein TRAUM vom(n) LEBENSRAUM -
    Bei diesem kreativen Internetspiel für Jugendeinrichtungen und Schulen stand nicht das Surfen im Vordergrund, sondern Möglichkeiten der kreativen Bildbearbeitung erproben, Erfahrungen im Netz bei der Kommunikation der Gruppen sammeln, andere Jugendliche zunähst durch den Austausch im Netz, später dann real kennenlernen und seinen Stadtteil erkunden und die eigene Einrichtung darstellen. Bei der Lösung der verschiedenen Aufgaben waren Kreativität, Ideen und Spass gefragt. Das Spiel fand am Nachmittag vor Ort in den teilnehmenden Jugendeinrichtungen (Juz Eschwege, Juz BSA, Juz Sontra, SSA Eschwege) statt. Die Lösungen in Form von digitalen Fotos, Bildern und Soundfiles werden über eine Internetdatenbank laufend ausgetauscht. Am Ende des Tages werden Punkte vergeben und die Einrichtung mit den kreativsten Lösungen zum Gewinner gekührt. Eine Veranstaltung des Mädchenarbeitskreises des WMK mit dem wir vernetzt sind.

    Netzsstadtspiel Server1
  • Weibsbilder - Fotoshooting

    “Weibsbilder - das sind wir “ war das große Thema eines weiteren mehrtägigen Mädchenprojektes. Vor einer selbstgestalteten Kulisse mit professioneller Beleuchtung haben wir uns folgenden Themen gewidmet: Portrait, meine beste Freundin und ich, meine Lieblingsklamotten  (auch aus Omas Kleiderschrank)  und mein Handy und ich.. Gefragt waren Mimik, Körpersprache und natürlich Überwindung seiner selbst. Wie sehe ich mich und wie wirke ich auf andere, sollten zur Stärkung des Selbstvertrauens beitragen. Am fogenden Tag wurden die Fotos bearbeitet und Jedes Mädchen konnte seine Fotocollage mit nach Hause nehmen. Dieses Projekt hat allen sehr viel Spaß bereitet und wäre “wiederholungsbedürftig”.

    Ein Fotomodell muss kein Topmodell sein !

    P3290186
    Gruppenfoto
    P3300322
    P3290208

                          “PROJEKTARCHIV”   -   REFERENZ  UNSERER  VIELFÄLTIGKEIT